Karin von Grumme-Douglas Stiftung

Die Stiftung wurde im Jahr 2000 von Frau Karin von Grumme-Douglas gegründet. Der Zweck der Stiftung ist die Förderung des Tierschutzes.

Zu den Aufgaben der Stiftung gehört die finanzielle Unterstützung einiger Gnadenhöfe, die gezielte Förderung einzelner Tierschutzprojekte, sowie Kastrationen von freilebenden Hunden und Katzen im In- und Ausland in Zusammenarbeit mit unseren Partnerorganisationen.

Das Hauptaugenmerk der Karin von Grumme-Douglas Stiftung liegt jedoch auf dem Projekt Pfotentafel. Durch die Pfotentafel wird es gelingen, die Engpässe in der Versorgung von Tieren in Tierheimen und auf Gnadenhöfen in ganz Deutschland zu beseitigen!